Waffen-Welt.de | Das Waffenforum
I Like Guns! - Video
PreisPirsch
Werde Sponsor
HornerArms
Shotevent.net
Auctronia

Zurück   Waffen-Welt.de | Das Waffenforum > Munition > Wiederladen > Zubehör/Ausrüstung

Antwort
 
Themen-Optionen
Alt 6. September 2017, 08:25   #1
alex1604
Sponsor
 
Benutzerbild von alex1604
 
Registriert seit: 07.02.13
Ort: Deutschland
Beiträge: 313
Standard Ultraschallreinigung

Guten Morgen,

ich bin drauf und dran mir ein Ultraschallreinigungsgerät zuzulegen. Da ich mich hier null auskenne, bitte ich um eure Meinung.

Hat jemand Erfahrungen mit den Geräten auf dem Markt?
Welche Flüssigkeit wird hier verwendet?
Auf was sollte ich beim Kauf achten?

Danke schonmal
alex1604 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 6. September 2017, 08:47   #2
erich74
Mitglied
 
Benutzerbild von erich74
 
Registriert seit: 04.07.12
Beiträge: 2,507
Standard

Guten Morgen.
Als Flüssigkeit wird meistens Wasser verwendet.
Dem wird ein Tropfen Reinigungsmittelkonzentrat zugesetzt.
Dieses musst Du für dich selber finden... Davon gibt es unendliche auf dem Markt. Das eine hilft bei der Reinigung von Kunststoff, das andere von Zähnen oder Uhren, andere wiederum bei bestimmten Metallen... ganz andere Konservieren auch noch...
Mein Tip, hol dir Proben von den gängigsten und teste für dich selber.

Zum Gerät, dort musst Du aufpassen das Deine zu reinigenden Stücke auch in den Korb passen. ( Nicht die Behälterangaben sondern die Korbangaben beachten )
Eine Glock zum Beispiel muss nicht komplett drin verschwinden, wenn der Deckel vom Gerät wegbleibt, kann das Griffstück ruhig nach oben herausgucken.
Um so grösser das Gerät, umso mehr Inhalt an Wasser - wäre es ratsam ab einem Gewicht von 5 Kilo einen Ablaufhahn zu haben, damit die Suppe in einen Abfluss oder Eimer laufen kann und nicht das ganze Gerät samt Inhalt durch die Kante manövriert werden muss.

Ein Gerät mit Heizung wäre zum Beispiel, bei einem Bad einer versifften BCG vorteilhaft, da das Wasser, wenn warm eingefüllt, nach einer Stunde sehr kalt ist. Es gilt, warmes Wasser reinigt besser als kaltes. Mit dem Gerät selber das wasser auf Temperatur zu bringen ist nicht empfehlenswert. Ein Wasser Kocher oder Warmwasser aus dem Boiler sind da schon eine Zeitersparnis.

Es gilt, umso mehr Sensoren, umso besser die Reinigung.

Aufpassen bei Metall Reinigung ohne Konservierung - nach bzw. beim trocknen kann schnell Flugrost entstehen...

Die Grossen etwas teuren Geräte könnte man evtl. mit jemandem zusammen kaufen, der Vorteil wäre , das man ganze Läufe von Langwaffen oder komplette Langwaffen, dort hinein bekommt. Ich hab auch schon gehört, das Vereine die gekauft haben und die Mitglieder die Geräte nutzen. ( was soll jeder sich ein kleines für 500 kaufen wenn zwei ein grosses für 1000 teilen und dafür alles reinbekommen )
ALternativ einen befreundeten BüMa mit ins Boot nehmen, der kann den Kunden damit sogar eine Reinigung nach der Durchsicht anbieten.


Das wars....

Geändert von erich74 (6. September 2017 um 08:58 Uhr).
erich74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 6. September 2017, 09:26   #3
alex1604
Sponsor
 
Benutzerbild von alex1604
 
Registriert seit: 07.02.13
Ort: Deutschland
Beiträge: 313
Standard

Sehr gut, danke!
alex1604 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 6. September 2017, 17:46   #4
Götterbote
Super Moderator
 
Benutzerbild von Götterbote
 
Registriert seit: 06.07.08
Ort: Landkreis Erding
Beiträge: 4,447
Standard

Viele Leute achten bei Ultraschallreinigern leider nicht auf die Arbeitsfrequenz. Die meisten Standardgeräte, die man in der Werbung findet, arbeiten nur mit 20 bis 40 KHz. Das ist viel zu wenig, wenn du beim Reinigen von Hülsen auch die Zündkanäle sauber haben willst.
__________________
"Wenn man sieht, was der liebe Gott auf der Erde alles zulässt, hat man das Gefühl, dass er immer noch experimentiert."
Peter Ustinov
Götterbote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 7. September 2017, 22:49   #5
Mr.Webley
Mitglied
 
Benutzerbild von Mr.Webley
 
Registriert seit: 14.08.17
Ort: Niedersachsen, Cremlingen
Beiträge: 10
Standard Aber vorsichtig ...

Anscheinend muss man höllisch aufpassen; ich konnte bei meinem Bruder mal austesten: ein klasse großes Gerät mit Heizung (würde mir auch nur ein Gerät mit Heizung selber kaufen) und dann eine kleine alte FN 1906 in Teilen rein, im Gerät ein Zitrusreiniger. War mir schon fast klar was passiert: alles kam nach einiger Zeit spiegelblank raus - die ganze (Rest-)Brünierung war "weg".

Was gut klappen soll und auch gleichzeitig reinigt und pflegt: WD-40 kann man auch literweise kaufen. Damit hat man gleichzeitig schonende Reinigung und Konservierung in allen Ecken und Kanten ... ist auch billig; 5 Liter ganze 30 Euro. Und hält lange. Schon mal jemand probiert?
__________________
-------------------- * --------------------
Bekennender Fan von "British Steel"
-------------------- * --------------------
Mr.Webley ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13. September 2017, 20:05   #6
melsto
Mitglied
 
Registriert seit: 28.01.11
Ort: 93474 Haibühl / Bayern
Beiträge: 148
Standard

http://www.egun.de/market/item.php?id=6590107
melsto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13. September 2017, 21:21   #7
erich74
Mitglied
 
Benutzerbild von erich74
 
Registriert seit: 04.07.12
Beiträge: 2,507
Standard

Also der Preis ist fast unschlagbar.
Hoffentlich ist es die 230 Volt Version.
erich74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14. September 2017, 09:09   #8
melsto
Mitglied
 
Registriert seit: 28.01.11
Ort: 93474 Haibühl / Bayern
Beiträge: 148
Standard

https://www.grauwolf.net/hornady-l-n...-220-volt.html
melsto ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:38 Uhr.